Öffentliche Newsletter

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Uferlos Shortlogo

Uferlos e. V. – Newsletter

Aktuelles aus der Bi-Gruppe in Köln

Newsletter vom 24.07.2020
 

Hallo Du,

Inhalt

  1. Der Alte
  2. Die Neuen
  3. Offenes Treffen

Der Alte

Nun ist es wohl passiert, eine Ära geht zu Ende. Seit längerem hatte Peter es angekündigt und nun auch umgesetzt. Ehrenamtsrente! Seinen Dienst an der Menschheit dürfte Peter mit den 18 Jahren Uferlos mehr als erfüllt haben.
Ich konnte am 11. und 12.07. ausführlicher mit ihm sprechen und ihn zu den Hintergründen für seinen plötzlichen Rücktritt befragen. Denn auch das Orga-Team wurde ein wenig überrascht. Nach den Gesprächen möchte ich dazu nur sagen, manchmal muß es eben so sein.

Persönlich hat es mich gefreut, Peter als Moderator erlebt zu haben. Rege, witzig, freundlich und immer sehr um alle Anwesenden bemüht. Ich fühlte mich von ihm gut aufgenommen. Und viel der Atmosphäre bei Uferlos hatte auch nur mit Peter zu tun.
Er hat zwar ein paar kontroverse Ansichten, die schon für einige Diskussion gesorgt haben, aber diese hat Peter weitestgehend aus den Treffen herausgehalten und in erster Linie dem Orga-Team oder BiNe-Mitgliedern an den Kopf geworfen.
Wenn Du möchtest, kannst Du dich bei Peter verabschieden oder "was-auch-immer", sobald Partys wieder zugelassen sind und diese seine organisiert ist. Sein Kommen hat er bereits zugesagt.

Die "Neuen"

Neu sind wir, Ingo und ich (Mac) nicht mehr, aber der Ersatz für Peter.
Wir sind die "Reste" des letzten Orga-Team's. Die anderen im Orga-Team sind durch Krankheit oder Zeitmangel oder, oder ... so nach und nach verschwunden.
Unter anderem deshalb möchten wir zukünftig im Orga-Team die neuen Möglichkeiten nutzen und verstärkt auf ein freies Videokonferenzsystem setzen. Damit soll es allen Interessierten möglich sein, sich bei Uferlos zu beteiligen, oder einfach nur dabei zu sein, auch wenn vielleicht mal keine Zeit ist, vorbei zu kommen. Der persönliche Kontakt soll dabei trotzdem nicht zu kurz kommen, damit es nicht nur ein stumpfes Abarbeiten von Aufgaben ist.
Unabhängig davon betrachten Ingo und ich uns nur als Übergang. Übergang zu einem organisierten Verein, einer anders organisierten Form von Selbsthilfegruppe, bestenfalls mit einem demokratisch gewählten Vertreter oder einfach nur zu denen, die das Licht ausmachen. Denn eins dürfte wohl klar sein, das Glück, 18 Jahre lang einen Verantwortlichen zu haben, der so ziemlich jeden Job in der Gruppe mustergültig organisiert und ausführt, gibt es für gewöhnlich nur 1x im Leben und das eine Mal war schon.

Es stellen sich aus meiner Sicht eigentlich nur wenige Fragen.

  • War Uferlos, der Gesprächskreis, der Info-Stand beim CSD oder andere Veranstaltungen von Uferlos hilfreich für dich?
  • Wünschst Du dir für Nachkommende dieselben Möglichkeiten zur Selbstfindung, wie Du sie vorgefunden und genutzt hast?
  • Möchtest Du, daß die Art und Weise, die Du gerne leben würdest, gesellschaftlich auch akzeptiert wird?

Dann wäre es jetzt an der Zeit, die Uferlosen zu unterstützen. Je mehr sich beteiligen, desto weniger ist es für den_die Einzelne_n. In einem der nächsten Newsletter zu Uferlos, gibt es dazu eine Liste mit Möglichkeiten, Uferlos zu unterstützen.
Und damit Du weißt, wem Du bei Uferlos zukünftig begegnen wirst, gibt es jetzt einen kurzen Abriß zu uns, mit Relevanz für Uferlos.

Mac

Mac mit MaskeBild: Masken-Mac

2006 habe ich Liebe-Leben-Leute.de entwickelt und mit an den Start gebracht. Gemeinsam mit Anderen dieser Bi-Community in der nachfolgenden Zeit so einige Menschen, auch "schwere Fälle", im Chat/Forum beraten und versucht, ihnen eine gewisse Lebenshilfe zu geben. Durch die Einführung der DSGVO und aufgrund einiger anderer Widrigkeiten, liegt die Seite seit Mai 2018 auf Eis.

Seit 2015 baue ich das Bi(-/+) Archiv auf, zum größten Teil selbst finanziert. Entstanden ist es aus eigener leidiger Erfahrung bei der Suche nach vergangenen Informationen. Uferlos ist in dieses Archiv bereits integriert.

Meine Bi-Stammtische habe ich in den letzten Jahren überwiegend in Bochum (Ruhrpott-BI / Rosa Strippe e.V.) verbracht, weil mir die Kölner Kneipenverhältnisse nicht zugesagt haben. Einfach zu laut für mich. Und die, bei denen es für mich gepaßt hat, wollten Uferlos irgendwann nicht mehr oder haben gleich ganz zu gemacht. Dabei könnte ich z.B. zukünftig Unterstützung gebrauchen. Eventuell magst Du ja die Kölner Lokalitäten, kennst Dich vielleicht ein wenig damit aus und hättest Lust, nach dem offenen Treffen mit Anderen dort einzukehren.

Bei Uferlos habe ich in den vergangenen Jahren in erster Linie im Orga-Team das Info-Material produziert, in den Druck gebracht und außerdem die Webseite auf ein neues System umgestellt. Das war auch der ursprüngliche Grund, weshalb ich bei Uferlos aufgeschlagen bin. 2017 zum Teil und 2018 habe ich überwiegend den Stand beim Straßenfest zum ColognePride organisiert. Hier bitte immer daran denken, daß ich nur ein Teil des Orga-Teams war.

Das Info- Material wurde ab 2017 so langsam durch mich in digital und virtuell umgewandelt, spart Papier, Geld, Schweiß und schont die Umwelt. Bei der Demo mitlaufen ist aber meistens nicht mehr drin.

Ich werde es nicht allen recht machen, will ich auch gar nicht und geht auch nicht. Bei der großen Vielfalt, welche sich unter dem Begriff 'Bisexualität' versammelt hat, ist das schlicht nicht möglich. Deshalb bitte ich auch darum, wenn es ein Problem mit mir geben sollte, sprich mich an und wir versuchen das gemeinsam zu lösen. Ich peile nicht immer alles, was ich anderen vielleicht zumute, daher ist ein Hinweis an mich gar nicht so verkehrt. Und nichts ist so sinnlos, wie das sich immer mehr etablierende Anschweigen und / oder Wegrennen / Ignorieren. Oder erst anschreien, anschweigen, ausgrenzen.

Ich mag in meiner Berliner Art vielleicht nicht immer sehr freundlich rüberkommen, und meine Einzelkämpferselbständigkeit (Freiberufler, IT) trägt auch nicht unbedingt zu einem ausgewogenem sozialen Verhalten bei, aber das sollte Dich nicht davon abhalten, mit mir zu reden und Deine Wünsche zu äußern. Außerdem, echte Berliner sollen so oder so ähnlich sein. Und nicht so, wie diese Möchtegern-Etwasse, welche immer mehr nach Berlin ziehen.

Also, getreu dem Grundsatz in einer Bi-Beziehung, welchen ich für gewöhnlich vertrete: reden, reden, reden.
Denn ich vergesse Dich und das Problem vielleicht irgendwann wieder, aber Du verläßt Uferlos eventuell mit einen schlechten Gefühl und das bringt Dich nicht weiter. Außerdem gibt es nicht mehr so viele Bi-Gruppen in Deutschland, daß mensch mal eben woanders reinschauen könnte.

Ingo

2004 habe ich mir bei Uferlos Hilfe zu meinem späten Coming-out geholt und aus meiner Entscheidung, 2005 beim Standdienst zum CSD mitzumachen, ist eine kontinuierliche Mitarbeit im Orga-Team von Uferlos entstanden.
Das heißt z.B. Moderation/Comoderation von offenen Gesprächsabenden und damals im BüZe (Venloer Str.) auch noch Themenabenden sowie Mithilfe beim Organisieren weiterer Veranstaltungen (ja, damals gab es sogar noch Bi-Parties, da waren Kölner Gastronomie und die bi-freundlichen Lokale noch nicht so schwierig/selten).
Seit 2011 gehe ich für Uferlos in der CSD-Demo mit, seit 2012 gehöre ich im neuen monatlichen Treffpunkt Bürgerhaus Stollwerck zum Moderatorenteam. Aber wie Peter vertrete ich die Ansicht, dass es (nach rund 15 Jahren) Zeit für jüngere Bi's ist, meine Nachfolge anzutreten. Ich helfe zwar weiter mit und halte, wenn es sein muß, noch mein Gesicht hin (z.B. bei Interviews oder Ähnlichem, wenn Jüngere da noch Bedenken haben bzw. noch kein vollständiges Coming-out hatten), möchte aber dabei keiner/m Jüngeren im Weg stehen. Wer noch mehr über mich wissen möchte, schaut in meine Bi-ographie auf der Uferlos-Website.

Offene Treffen

Ingo und ich werden die Moderation der offenen Treffen in Zukunft im Wechsel übernehmen, sobald dies wieder möglich ist.

Das soll es für diesen Uferlos-Newsletter gewesen sein.
Es grüßen Dich Ingo und Mac für die Uferlosen in Köln.


Treffen zum Erfahrungsaustausch

Jeden 2. Freitag im Monat im Bürgerhaus Stollwerck, Raum 309, ab 18:30 Uhr. Weitere Infos: Treffen zum Erfahrungsaustausch online

Bi-Stammtisch

Jeden 2. Freitag im Monat um 20:30 Uhr. Treffpunkt Foyer Bürgerhaus Stollwerck. Weitere Infos: Bi-Stammtisch online

Ruhrpott-Bi

Jeden 4. Samstag im Monat um 19:00 Uhr. Rosa Strippe e. V., Kortumstraße 143, 44787 Bochum. Weitere Infos: Ruhrpott-Bi online

Bi-Männer*-Treffen

Alle zwei Monate ab 19:30 Uhr. Weitere Infos: Bi-Männer*-Treffen online

Bi-Frauen*-Stammtisch

Alle zwei Monate ab 20 Uhr. Weitere Infos: Bi-Frauen*-Stammtisch online

Bi-Frühstück

1 x im Monat, an einem Sonntag ab 13:00 Uhr. Weitere Infos: Bi-Frühstück online

Impressum / Kontakt

Uferlos e. V.
c/o Kredelbach
Petersenstraße 4
51109 Köln

0177 / 380 17 19
Mo. - Fr.
12:00 - 16:00 Uhr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.uferlos-online.de

Uferlos bei Facebook

Uferlos bei Twitter

Der aktuelle Flyer von Uferlos

Für jede unserer regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen stellen wir einen separaten Newsletter zur Verfügung mit Informationen zu Terminen, Locations oder Änderungen.
Informationen zu CSD (1. komplettes Juli-Wochenende), Demos oder Bi-Tag (23.9.) kommen über den allgemeinen Newsletter „Newsletter Uferlos e. V.”.